Krokusspektakel

Zarte Wiesentänzer sind sie, die Krokusse

Elfenkrokus, Elfentanz - Krokus, zeige deinen Glanz!

 

Gerade der Elfenkrokus findet sich nicht nur im eigenen Garten wieder, sondern geht dezent auf Wanderschaft. Auch am Waldrand, auf ruhigen Parkwiesen tauchen diese zarten Zwiebelpflanzen gerne auf. Sie werden an den ersten warmen, sonnigen Tagen sofort von Bienen umschwärmt, die das Nektarangebot dankend annehmen.

Der Elfenkrokus zeigt seine Blütenkelche bereits Ende Februar, bei sehr kalter Witterung erst im März.

Pflege

Krokus-Gartensorten werden häufig in den Rasen gesetzt. Zum Verwildern eignet sich am besten Crocus tommasinianus. Der Elfen-Krokus verträgt leichten Halbschatten und wünscht einen frischen Standort, der im Frühjahr sogar etwas nass sein sollte (in einer Senke z.B.), sonst bleibt der Zuwachs sehr gering. Auch in meinem ersten Garten hatte ich diese Wildform und konnte die wundersame Vermehrung miterleben. Wichtig ist, das Laub bis zum Einziehen und Braunwerden zu belassen, d.h. im Rasen um die Horste herum zu mähen, dies gilt auch für alle anderen Zwiebeln und Knollen, da sie sich die Energie fürs nächste Jahr aus den Blättern in ihr Speicherorgan ziehen.

Auch interessant:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas (Mittwoch, 03 April 2019 00:26)

    Krokusse gehören wirklich mit großem Abstand zu meinen Lieblingspflanzen. Vor allem verwildert. Das macht auf einer Blumenwiese einfach jeden Frühling etwas her.
    Nach den Krokussen müssen es bei mir dann schon immer Hortensien sein - und dieses Jahr werde ich es mit dem umfärben probieren, denn meine sind mitlerweile Rot geworden. Hätte sie aber gerne wieder Blau und ich habe hier https://www.hausundgarten-profi.de/hortensien/ gelesen, dass umfärben über pH-Wer Veränderung funktionier? Bin gespannt ob das klappt!