Ausflug nach Weesow

Kräuterexkursion und Naturcoaching in Weesow...

...einem Dorf nahe Bernau, in dem es mehr Pferde als Menschen geben soll.

Man erkennt Weesow an seinem Radarturm, den viele für einen Flak- oder Wasserturm halten. Hier mehr dazu.

Wir gelangten über Feldwege zum ehemaligen und nicht mehr genutzten Gelände der Funkstation aus dem 2. Weltkrieg, später Weiternutzung durch den ADN, jetzt in Privatbesitz und beräumt.

Ein sehr interessantes Fleckchen mit altem Baumbestand und schönen Gehölzen, besonders Rosen. Aufgetragener Schotter deutet auf die Anlage eines Rundweges hin. Sicher ein Ort für eine zukünftige Exkursion.

In der Nähe einer alten Baracke fanden sich viele wichtige Kräuter der Feld- und Trockenwiesen- bzw. Ruderalvegetation, wie die Bärenschote (Astragalus glycyphyllos), die sogar eßbar sein soll (noch eine Süßpflanze).

Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher zum Schloß Börnicke. Der Schloßpark ist leider nicht mehr öffentlich zugänglich, da ebenfalls in Privatbesitz, das Schloß wird oft als Filmkulisse "ausgeliehen".

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0